Schlagwort-Archive: OP

11.12.2017 – Tag X

Tag X – was wird er uns bringen?

Eine viel zu warme und viel zu stickige Nacht liegt hinter uns. Trotz Fenster und Balkontür auf Kipp kam einfach keine frische Luft rein, dafür schniefst du jetzt ordentlich. Mist, dabei solltest du gerade in dieser Nacht erholsamen Schlaf bekommen…

Die OP soll am Morgen stattfinden, also mache ich dich rechtzeitig tagfertig. Du bekommst Emla-Pflaster auf beide Hände geklebt, sicher ist sicher.
Zum Glück müssen wir nicht lange warten und es kommt auch kein Notfall dazwischen, der den Zeitplan verschieben würde. Es ist viertel neun. In deinem großen OP-Hemdchen begleite ich dich zum OP-Saal. Den gleichen Weg sind Papa und ich vor fast vier Jahren schon einmal mit dir gegangen. 1427 Tage liegen dazwischen, es ist in dieser Zeit so viel passiert.
Vor dem OP warten die OP-Schwestern auf dich. Eine nimmt dich auf den Arm und sagt, dass du dich jetzt von mir verabschieden kannst. Du drückst dich fest an mich und ich gebe dir einen Kuss. „Träum was Schönes, wir sehen uns nachher wieder!“ sage ich dir zum Abschied und hoffe inständig, dass ich dich genau so wieder sehen werde wie du jetzt bist.
11.12.2017 – Tag X weiterlesen

26.01.2015 – endlich schlauchfrei

Seit gestern wissen wir, dass du um 7 Uhr in der Chirurgie sein musst. Wir haben erst die Gespräche mit Anästhesisten und Chirurgen, danach wird endlich dein Hickman entfernt.
Die letzten Bauchschlauchstunden sind gezählt. Heute ist es 354 Tagen her, dass er implantiert wurde, nun kommt er endlich raus.

7 Uhr ist verdammt zeitig. Ich stehe halb sechs auf und packe alles für den Tag in meine Tasche: Narkosewindel, Getränk und Essen für dich nach der Narkose, Bücher gegen Langeweile und schließlich die unterschriebenen Aufklärungsbögen. Kurz vor 6 Uhr wecke ich dich. Du bist hundemüde und lässt deinem Unmut lautstark freien Lauf. Papa hilft mir, dich fertig zu machen und so kommen wir pünktlich aus dem Haus.
Während ich dich ins Auto setze, schaust du zum Fenster hoch, von wo aus Papa uns zuschaut. Heute ist verkehrte Welt – sonst stehen wir am Fenster. Du hebst deine Hand und winkst ihm zu. Du winkst auch noch, als ich mit dem Auto in die nächste Straße abbiege. 26.01.2015 – endlich schlauchfrei weiterlesen