Schlagwort-Archive: MRT-Ergebnis

24.06.2015 – Nervenflattern

Seit Tagen beobachte ich dich mit Argusaugen:
Du siehst einen Hund, wo keiner ist – vielleicht ist es gesunde kindliche Phantasie, vielleicht auch nicht…
Du schwankst beim Laufen öfter hin und her – vielleicht ist es Einbildung, vielleicht auch nicht…
Dein Auge ist nachts häufiger halboffen als sonst – vielleicht ist es Zufall, vielleicht auch nicht…
Du weinst in der letzten Zeit viel öfter und liegst matt auf dem Boden – vielleicht ist es harmlos, vielleicht auch nicht…
Bist du tatsächlich schneller erschöpft als früher? Oder kommt mir das nur so vor?

24.06.2015 – Nervenflattern weiterlesen

09.01.2015 – Felsbrocken

Heute werden wir das Ergebnis des MRTs erfahren.
Doch vorher hast du um 10:30 Uhr einen Termin in der Augenklinik. Wir sind eine halbe Stunde vor dem Termin da – in der Hoffnung, dass du vielleicht etwas eher aufgerufen wirst und so nicht direkt in deine Mittagsschlafzeit rutschst.
Doch wir müssen – wie immer – lange warten. Du sitzt auf meinem Schoß, kuschelst dich an mich und wirst langsam immer müder. Mist, eine Augenuntersuchung mit müdem Kind ist ganz ungünstig, das hatten wir ja bereits schon einmal.
Glücklicherweise wirst du aufgerufen noch bevor du zu müde für eine Untersuchung bist. Zwei Ärztinnen kontrollieren deine Augen und stellen fest, dass alles soweit okay ist. Keine Verschlechterung, keine Entzündung, alles wie gehabt.
Ich lasse mir noch Augentropfen für daheim mitgeben und gehe mit dir schnurstracks zur Tagesklinik. Gleich werde ich wissen, was das MRT ergeben hat. 09.01.2015 – Felsbrocken weiterlesen