Schlagwort-Archive: Familienreha

30.11.2017

Zum Mittag bin ich wieder in der Klinik, ich will dich zur Auswertung der Ergebnisse nicht dabei haben und so wird dich später dein Papa aus dem Kindergarten abholen.

Im SPZ sitze ich noch eine Weile im Wartebereich, das Personal ist noch in der Besprechung. Als sich die Besprechung auflöst, die Tür sich öffnet und alle wieder an die reguläre Arbeit gehen, läuft mir die Psychologin im Flur über den Weg. Wir begrüßen uns kurz mit Handschlag und sie lächelt mich an bevor sie weitergeht – doch dieses kleine Etwas in ihrem Blick lässt eine Alarmglocke in meinem Kopf schrillen. Ich kenne diesen Blick. Es ist genau der gleich wie im Februar letzten Jahres. Ich bin mir sicher, dass sich die Psychologin dessen überhaupt nicht bewusst ist. Aber ich bin jetzt vorgewarnt.
30.11.2017 weiterlesen

Mai 2015 – Auszeit

4 Wochen Familienreha – 4 unvergessliche Wochen, die viel zu schnell vorüber gingen und die wir gern verlängert hätten. Rundum betreut und versorgt konnten wir unsere Auszeit genießen. Bis auf deinen Infekt, der dich nach der ersten Reha-Hälfte 4 Tage lang mit 40°C Fieber erwischt hatte, ging es uns allen prächtig.

Danke, Katha!

Abschiedsherz

Katharinenhöhe

10.07.2014 – Zyklus 3 geschafft!

Nach drei Tagen im Bett an der Überwachung, im sich dauernd verheddernden Kabelsalat und mit stark eingeschränktem Aktionsradius ist es vollbracht: der dritte Zyklus ist geschafft! Dir geht es gut, du bist fröhlich und turnst mopsfidel herum. Noch zwei Tage Nachlauf und dann sind wir endlich wieder daheim.

Wir haben nun unseren Platz für die Familienreha beantragt. Im Februar wollen wir unsere vier gemeinsamen Wochen im Schwarzwald verbringen. Uns um nichts kümmern, alle Sorgen vergessen, einfach die Zeit genießen. Schade, dass es keine Vorspultaste gibt, die hätten wir alle bitter nötig…