01.09.2014

Genau eine Woche und drei Stunden nach unserer Ankunft auf der Station stehen wir mit gepackten Taschen vor dem Fahrstuhl, der uns von der Onkologie nach unten zum Ausgang bringen wird. Endlich geht es nach Hause, endlich sind wir wieder bei den beiden großen Männern! 

Am Samstag wurde die parenterale Ernährung eingestellt, das Tramal weiter reduziert und ich hatte Hoffnung, schon am Sonntag mit dir nach Hause fahren zu können. Doch die folgende Nacht war schlimm: du hast aus dem Schlaf heraus fürchterlich geschrieen, hast mit geschlossenen Augen neben mir gesessen, dich hin- und hergeworfen und dich durch nichts beruhigen lassen. Aus der Verzweiflung, weil nichts half, wurde deine Tramaldosis erhöht und erst danach hast du wieder zur Ruhe gefunden.

Am Sonntagnachmittag wurde der nächste Entzugsversuch gestartet, den du bis jetzt ganz wunderbar und ohne Probleme tolerierst. Die letzte Tramaldosis gestern Abend um 21 Uhr bekommst du oral, damit wir notfalls zu Hause damit fortfahren können. Die Tropfen habe ich nun im Gepäck, obwohl ich mir sicher bin, dass sie unangetastet bleiben werden.

Deine Mundschleimhaut ist noch immer entzündet und hat offene Stellen, doch sie heilt von Tag zu Tag mehr ab. Du isst zwar noch immer sehr wenig, aber dein Appetit kommt allmählich zurück. Bereits zum Abendbrot daheim langst du wieder ordentlich zu.

Als ich dich am Abend zu Bett bringen will, bist du untröstlich und zeigst immer zur Zimmertür: „Da! Da!“ Justus kommt leise ins Zimmer herein und will wissen, warum du so weinst. Kaum dass du ihn siehst bist du wieder fröhlich – wir beschließen, dass ihr beide gemeinsam ins Bett geht und noch ausgiebig kuscheln könnt. Ihr habt euch die letzten Tage so sehr vermisst, jetzt genießt ihr die gemeinsame Zeit.

3 Kommentare zu „01.09.2014

  1. Liebe Dani,

    ich freue mich, dass Ihr gut wieder zu Hause angekommen seid :-)))! Nun geht es erst mal bergauf.

    Eine wunderbare Nacht wünscht und alle Familienmitglieder grüßt:

    Manuela

    _____

    Liken

  2. Mein herz rast, Tränen rollen. Drei posts gelesen und dreimal Gefühlsachterbahn. Trauer , entsetzen und letztlich Rührung. Kaum vorstellbar wie das in live für euch erträglich ist. Man ey. Konnt ein paar tage nix lesen wegen Umzug. Viel passiert bei euch. Ich hoffe ihr habt grad ein paar tolle tage. Hoff euch geht es soweit gut?!?!
    Wann habt ihr es denn geschafft?

    Liken

    1. Liebe Manu,
      meine Mail ist bei dir im Postfach.

      Liebe Niti,
      geschafft haben wir es, wenn alles nach Plan läuft, am 25.November. Dann wird voraussichtlich die letzte Sitzung der Bestrahlung sein.
      Nächste Woche – wenn denn ein Bett frei ist – werden wir zur letzten Chemo vor der Bestrahlung in die Klinik fahren.

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s