08.08.2014 – wenn Felsbrocken fallen

Am Morgen mache ich mich mit dir wieder auf den Weg in die Tagesklinik. Ich hoffe so sehr, dass wir heute das Ergebnis des MRTs erfahren werden.
Erst ein kurzer Abstecher ins Labor zum Fingerpieks, dann sind wir in der Tagesklinik. Noch kann ich geduldig auf die Ärztin warten und unterhalte mich derweil mit den anderen Eltern im Wartebereich.

Nach einer Weile kommt die Ärztin auf uns zu und teilt uns mit, dass deine Blutwerte gerade in den Keller rauschen. Deine Leukozyten sind bei 0,4 angelangt und außerdem brauchst du heute Erythrozyten, die gerade geordert wurden (bei deinen blassen Lippen heute morgen konnte ich schon damit rechnen).

Nun ist Zeit für die Fragen aller Fragen: was ist beim MRT herausgekommen? Die Ärztin nickt und sagt: „Das MRT sieht gut aus, der Tumor ist nicht weiter gewachsen. Es ist noch ein minimaler Rest erkennbar, er ist vielleicht sogar ein wenig geschrumpft.“
Mir fällt ein Riesenfelsbrocken vom Herzen, die Anspannung löst sich mit Tränen der Erleichterung. Ein gutes Ergebnis! Ein sehr gutes Ergebnis! Wir bekommen den Tumor klein, der Weg und alle Strapazen haben sich gelohnt! Ich drücke dich ganz fest, dich ahnungslosen und immer fröhlichen Kämpfer.
Ich schnappe mir das Telefon und rufe deinen Papa an, er soll die gute Nachricht auch gleich erfahren. Ein zweites Mal an diesem Morgen fallen Felsbrocken von einem Herzen.
Wir schöpfen daraus Kraft für den nächsten Weg, alles wird gut, du schaffst das. Wir schaffen das.

Das Erythrozytenkonzentrat trifft auch bald ein und die Bluttransfusion kann starten. 160ml rote Blutkörperchen sollen dein Blut aufpeppen.
Nach dreieinhalb Stunden Transfusion und zwei Stunden Überwachung fahren wir endlich nach Hause und feiern zu viert den kleinen Sieg.

3 Kommentare zu „08.08.2014 – wenn Felsbrocken fallen

  1. Liebe Dani, seit du dich bei „uns“ abgemeldet hast, verfolge ich hier euren Weg. So einige Tränen sind in dieser Zeit schon gekullert und gerade hat es auch hier einen lauten Plumps gegeben… Ich freue mich so sehr mit euch und drücke euch für die nächsten Schritte auf eurem Weg ganz feste die Daumen. Ich bin in Gedanken oft bei euch.
    Alles Liebe von Eva, Pauline und Benjamin!

    Liken

  2. Ey man, das freut mich so. Es geht bergauf?!
    Wann immer ich diese Seite hier öffne zittern meine finger und klopft mein Herz. Umso grandioser ist es wenn die Nachrichten so positiv wie die letzte ausfallen.
    Ich hoff ihr tretet dem letzten rest Tumor gehörig in den a*sch!!!!
    Ihr seit so super alle beide,… Ich bin immer wieder beeindruckt wie ihr kämpft.

    Liken

  3. Liebe Eva, liebe Niti,
    ich freue mich, von euch zu lesen. Auch wenn ich nun nicht mehr „bei euch“ 😉 bin, will ich doch weiter in Kontakt mit euch bleiben.

    Eva,
    Glückwunsch zum ersten Kommentar meines Blogs. 🙂
    Danke für deine Daumen und vielleicht klappts ja mal wieder mit einem Treffen. Entweder hier auf den Elbwiesen oder bei euch. Halte die Ohren steif!

    Niti,
    wir kämpfen nicht nur zu zweit, sondern zu viert. Es ist für alle eine große Belastung, doch wir lassen uns nicht unterkriegen.
    Momentan warten wir auf den nächsten Startschuss, aber dazu mehr im nächsten Beitrag.

    Alles Liebe,
    Dani

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s