03.06. 2014

Am 02.06. sind wir vormittags halb elf beim Ultraschall bestellt. Die Untersuchung ergibt, dass deine Halsgefäße rechts dicht sind. Nach dem Zentralen Venenkatheter im Januar und dem ersten Hickman-Katheter im Februar kann kein dritter Zugang gelegt werden. Es muss also ein anderes Gefäß dafür herhalten. Dein neuer Hickman wird in die Vena subclavia implantiert, was eine etwas kompliziertere und zeitaufwändigere  OP zur Folge hat.

Genau 16 Wochen nach der ersten Hickman-OP bekommst du heute deinen zweiten implantiert. Du bist an diesem Tag der erste Patient im OP-Zeitplan und um kurz nach 8 Uhr früh bringe ich dich zum OP-Saal. Die Chirurgin geht von 4-5 Stunden für die komplette OP inkl. Vorbereitung und Aufwachphase aus. Doch bereits halb zwölf kommt der Anruf aus dem OP, dass ich dich wieder abholen kann.

Auf dem Weg in unser Zimmer brabbelst du vor dich hin. Im Zimmer angekommen willst du dich nicht hinlegen, sondern stellst dich im Bett neben die Schwester und schimpfst wie ein Rohrspatz, weil sie an die Steckdose ran darf – du hingegen nicht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s